Warum sind Proteine so wichtig für den Organismus?

Proteine werden im Volksmund auch als Eiweiße bezeichnet und sind so etwas wie die Bausteine der menschlichen Zellen. Eiweiße sind für sehr viele Prozesse des menschlichen Organismus wichtig, besonders für einen gesunden Stoffwechsel.

Was sind denn Eiweiße überhaupt?

Alle Zellen brauchen ihre Bausteine, und das sind die Eiweiße. Ohne sie, könnte der Körper seine Funktionen nicht optimal aufrechterhalten. Aus dem chemischen Blickwinkel betrachtet, gehören Eiweiße zu den Makromolekülen, deren Aufbau auf Aminosäuren basiert. Der Begriff Protein stammt aus dem griechischen und leitet sich von dem Begriff Proteios ab, dieser hat die Bedeutung “zu Grunde liegend”. Da die ersten Eiweiße von den Wissenschaftlern in Eiern von Hühnern entdeckt wurden, bekamen sie den Namen Eiweiß. Allerdings wurde wenig später festgestellt, dass die Eiweiße sich ebenfalls im gelben Teil des Eis befinden – sowie in jeden anderen Zellen auch.

Von ihrem chemischen Aufbau her, ist eine unendliche Zahl von Eiweißen möglich, da die Zusammensetzungen der Aminosäuren sich in ihrer Kettenstruktur immer wieder unterscheidet. Peptide sind beispielsweise Eiweiße, die unter anderem den Stoffwechsel unterstützen. Ihr Aufbau besteht lediglich aus zwei Aminosäuren. Ein anderes Eiweiß, das Titin, dass eine wichtige Rolle bei dem Aufbau von neuer Muskulatur spielt, umfasst dagegen mehr als 30.000 Aminosäuren.

Bei den Eiweißen wird in zwei Gruppen unterteilt, dies sind die faserigen und die wasserlöslichen. Jedes Lebewesen und jeder Organismus verfügt über Eiweiße. Eiweiß kann von Außen dem Körper im Form von Nahrung, chemischen Substanzen oder auch Nahrungsergänzungsmitteln dem Körper zugefügt werden. Darüber kann der Mensch Einfluss auf die chemischen Prozesse, die in seinem Organismus ablaufen, Einfluss nehmen und diese steuern.

Die wichtigsten Eiweiße werden im Folgenden aufgelistet:

  • Toxine: Dies ist ein Gift, welches Lähmungen verursachen kann
  • Enzyme: Helfen bei der Steuerung von einigen Funktionen des Körpers
  • Kollagene: Strukturieren die Haut und die Knochen
  • Hormone: Steuern einige Vorgänge und Abläufe im Körper
  • Aktuine: Steuern die Kontraktionen der Muskeln

Welchen Einfluss hat Eiweiß?

Eiweiße können sich als kleine Helfer vorgestellt werden, die im Organismus überlebenswichtige Reaktionen auslösen, außerdem sorgen sie für den Aufbau der richtigen Struktur der Zellen. Sie fungieren als Bausteine für die Muskeln, das Blut und die inneren Organe. Es gibt auch Eiweiße, die wichtige Transportaufgaben im Körper übernehmen, wie etwa das Transferrin oder das Hämoglobin, welches den Transport von Sauerstoff im Blut regelt. Aus einer ernährungswissenschaftlichen Sicht sind besonders die Eiweiße essentiell, welche der Organismus verwertet, um bei auftretendem Hunger neue Energiereserven nutzbar zu machen. Hierzu zählen beispielsweise einige Enzyme.

Der Organismus benötigt zwingend Eiweiß aus der Nahrung

In so gut wie allen Lebensmitteln sind Eiweiße enthalten, dies gilt sowohl für tierische als auch für pflanzliche Produkte. Die gängigsten Eiweißquellen sind Hühnereier, Fleisch, Milchprodukte und Fisch. Auch in Kartoffeln und Hülsenfrüchten findet sich eine Menge an Eiweißen. Wer sich ausgewogen ernähren möchte, sollte immer auf eine gute Versorgung mit Eiweiß achten. Menschen, die sehr viel Kraftsport betreiben und dadurch eine große Masse an Muskeln aufbauen möchten, müssen mehr Eiweiß zu sich nehmen.

Comments are closed.